Digitales Röntgen
Durchleuchtung
Ultraschall
Intervention
Digitale Mammographie
Ihre Befunde + Bilddaten online: BILDARCHIV

Colon-Transit-Zeit

Die Colon Transit Zeit (auch bekannt als Hinton-Test) ist einer der ersten Schritte um eine chronische Verstopfung (Obstipation) abzuklären.
Mit dem Test kann man die Mobilität des Dickdarmes überprüfen und die Passagezeit im Dickdarm bestimmen. Insbesondere kann festgestellt werden, ob der Transport des Darminhalts durch den Dickdarm an bestimmten Stellen besonders lange dauert. Diese einfache und wenig belastende Untersuchung kann bereits entscheidende Hinweise über Schweregrad und mögliche Ursachen einer chronischen Obstipation geben.

Angewendet wird der Test:

  • zur Abklärung chronischer Obstipation
  • zur Abklärung von Stuhlentleerungsstörungen
  • zur Abklärung einer analen Inkontinenz (Stuhlhalteschwäche)
  • zur Abklärung einer chronischen Obstipation (Verstopfung) mit Verdacht auf eine Auslassobstruktion
  • zur Verlaufskontrolle nach schließmuskelkräftigenden Maßnahmen
  • zur Verlaufskontrolle nach operativen Eingriffen

Ablauf der Untersuchung:

Vor der Untersuchung kommen Sie in unsere Praxis und bekommen nach einer
ausführlichen Erklärung ein kleines Päckchen ausgehändigt.

In diesem Päckchen sind 6 Kapseln, die jeweils kleine Markierungen enthalten.
6 Tage lang müssen Sie nun täglich pünktlich um 9 Uhr früh eine dieser Kapseln schlucken.
Am siebenten Tag um 9 Uhr früh machen wir dann eine Röntgenaufnahme von Ihrem Bauch, die dann ausgewertet und die Transit-Zeit berechnet wird.

Sie dürfen während der ganzen Untersuchungszeit (also die ganze Woche lang) die Darmbewegung und Stuhlentleerung nicht künstlich beeinflussen. Abführmittel (auch sogenannte „natürliche“ oder Tees) und Einläufe sind während dieser Zeit also nicht erlaubt, um das Ergebnis nicht zu verfälschen. Sinnvoll ist es während des Zeit ein Stuhlprotokoll zu führen, das die Auswertung des Test genauer macht. Darüber hinaus sind keine Vorbereitungen oder Einschränkungen nötig.

Kosten:

Die Kosten für die Stuhlmarkierungen werden von den Sozialversicherungen leider nicht übernommen, wir geben Sie ihnen aber zu unserem Einkaufspreis (€ 45.-) weiter.